Herzlich Willkommen beim BTG e. V. -
dem Bundesverband für Teilnehmergemeinschaften!

Der Bundesverband für Teilnehmergemeinschaften (BTG) e. V. mit Sitz in Berlin vertritt die gemeinsa-men Interessen von...

  • 26 Verbänden der Teilnehmergemeinschaften in der Bundesrepublik Deutschland.
  • ca. 3.800 Teilnehmergemeinschaften nach dem Flurbereinigungsgesetz (FlurbG).
  • über 3 Mio. Grundstückseigentümern.
  • den Gemeinden im ländlichen Raum und deren Bürgerinnen und Bürger.

 

Wünschen Sie weitere Informationen, so können Sie gerne mit unserer Geschäftsstelle beim VTG Sachsen-Anhalt in Kontakt treten.

Link: Kontakt

Link: Flyer (ca. 1,8 MB)

 

BTG-Mitgliederversammlung 2014 in Weinböhla

Die Mitglieder des BTG e. V. (Foto: Dirk Riege, VTG Lüneburg) Die 13. Mitgliederversammlung des Bun- desverbandes der Teilnehmergemeinschaf- ten e.V. (BTG) fand in der Zeit vom 15. bis 17. September 2014 in Weinböhla (Freistaat Sachsen) statt.

An der Veranstaltung nahmen rund 65 ehren- und hauptamtliche Vertreter der bundesweit 26 Verbände der Teilnehmergemeinschaften teil. Ausrichter war in diesem Jahr der VLN Sachsen.






Impression aus der Lüneburger Heide (Foto: Heribert Sperlich, VTG Rheinland-Pfalz)Zum Auftakt der Tagung hat der VLN Sachsen in die traditionsreiche sächsische Porzellan- und Weinstadt Meißen einge- laden.

Neben den Besonderheiten von Bodenord- nungsverfahren im kleinteiligen Weinbau, konnte der typisch sächsische Tropfen im Schloss Proschwitz probiert werden.

Die Burgfrauen der Stadt Meißen führten anschließend im kleinen Stadtbummel bis zum Domplatz durch die bewegte Geschichte der Elbestadt.

 

 

Fischtreppe bei Geesthacht (Foto: Heribert Sperlich, VTG Rheinland-Pfalz)Der zweite Tag stand ganz im Zeichen einer geführten Fachexkursion durch die vielfäl- tigen Flurbereinigungsgebiete in der Elbland-region nördlich von Dresden.

Auf dem Programm standen neben der Förderung des Ländlichen Raumes durch die Sicherung von Arbeitsplätzen am Beispiel der Wacker Chemie AG vor allem der Hochwasser- und Erosionsschutz im elb- nahen Gebiet.

 

 


Alte Obstbaumallee im Amt Neuhaus (Foto: Heribert Sperlich, VTG Rheinland-Pfalz)Anschließend führte die Exkursion in Pferdekutschen durch die Moritzburger Wald- und Teichlandschaft.

Eine Führung durch das repräsentative Jagd- und Lustschloss August des Starken, König von Polen und Kurfürst von Sachsen, rundete das Exkursionsprogramm ab.

 

 

 

 

 

Dem dritten Tag war die eigentliche Mitgliederversammlung vorbehalten. In seiner Rede zu den Vertretern der Mitgliedsverbände erklärte der Präsident des BTG e.V. Ekkehard Horrmann, dass die Flurneuordnung weiterhin fester Bestandteil der GAK bleiben müsse. In der Diskussion um die Weiterentwicklung der GAK hin zu einer Gemeinschaftsaufgabe Ländliche Räume müsse sichergestellt werden, dass eine mögliche Erweiterung des Förderspektrums nicht zu Lasten der Flurneuordnung gehen dürfe. Mit Hinweis auf die teilweise "Ökologisierung" der Flurneuordnung in einigen Bundesländern bestehe durchaus Gefahr, so Horrmann weiter.

Als ergänzenden Tagesordnungspunkt lud der VLN Sachsen Herrn Dr. sc. Jacek M. Pijanowski, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landwirtschaftsuniversität Krakau und der Wojewotschaft Malopolska ein. Er berichtete in seinem Vortrag zum Thema "Entwicklung des Ländlichen Raumes in Polen mit besonderem Bezug auf die Region Kleinpolen" über die rechtlichen Möglichkeiten und Erfordernisse der Bodenordnung und der finanziellen Förderung im Ländlichen Raum in Polen.

Die nächste BTG-Mitgliederversammlung wird vom VTG Rheinland-Pfalz im September 2015 ausgerichtet.

 

Herr Willy Müller ist am 11. Juli 2014 verstorben

Willy Müller war ehemaliger Präsident und Mitbegründer des Bundesverbandes der Teilnehmergemeinschaften e. V., des Ver-bandes der Teilnehmergemeinschaften Ba-den-Württemberg und Vorstandsvorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Creglingen- Münster. Wir trauern um Willy Müller und behalten ihn als einen unermüdlichen und engagierten Menschen für die Ideen der Entwicklung des Ländlichen Raumes in anerkennender Erinnerung.

Weiterlesen (Link)

 



BTG-Mitgliederversammlung 2013 in Lüneburg

Die Mitglieder des BTG e. V. (Foto: Dirk Riege, VTG Lüneburg) Die 12. Mitgliederversammlung des Bun- desverbandes für Teilnehmergemeinschaf- ten e. V. (BTG) fand in der Zeit vom 16. bis 18. September 2013 in Lüneburg (Bundesland Niedersachsen) statt.

An der Veranstaltung nahmen rund 65 ehren- und hauptamtliche Vertreter der bundesweit 26 Verbände der Teilnehmergemeinschaften teil. Ausrichter war in diesem Jahr der VTG Lüneburg.






Impression aus der Lüneburger Heide (Foto: Heribert Sperlich, VTG Rheinland-Pfalz)Zum Auftakt der Tagung hat der VTG Lüneburg zu einer traditionellen Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide und einem nächtlichen Stadtrundgang durch Lüneburg geladen.

 

 

 

 

 

 

Fischtreppe bei Geesthacht (Foto: Heribert Sperlich, VTG Rheinland-Pfalz)Der zweite Tag stand ganz im Zeichen einer geführten Exkursion durch den Zuständig- keitsbereich des gastgebenden Verbandes.

Auf dem Programm standen die Besich- tigung von Europas größter Fischtreppe in der Elbe bei Geesthacht und der Besuch des Biosphärium Elbtalaue im Schloss Bleckede mit einer Führung durch das Informations- zentrum Biosphärenreservat Niedersächsi- sche Elbtalaue.

 

 

 

Alte Obstbaumallee im Amt Neuhaus (Foto: Heribert Sperlich, VTG Rheinland-Pfalz)Anschließend führte uns die Fachexkursion durch die Flurbereinigungsverfahren des Amtes Neuhaus.

Die Schwerpunkte lagen insbesondere in der Vorstellung der Projekte "Sudewiesen in Preten – Störche für unsere Kinder" und "Alte Obstbaumalleen – Früchte der Elbtalaue".

 

 

 

 

 

Dem dritten Tag war die eigentliche Mitgliederversammlung vorbehalten. In seiner Rede zu den Vertretern der Mitgliedsverbände erklärte der Präsident des BTG e.V. Ekkehard Horrmann, dass "die neuen Herausforderungen wie Klimawandel, Schutz vor Wasser- und Winderosion sowie Hochwasser oder der Ausbau erneuerbarer Energien neben den nach wie vor sehr bedeutsamen klassischen Feldern der Bodenordnung nur mit dem Instrumentarium der Flurneuordnung mit ihren vielfältigen Möglichkeiten sozialverträglich und gerecht umsetzbar sind". Der Bundesverband für Teilnehmer- gemeinschaften forderte daher die weitere Stärkung der Flurbereinigung als zentrales und bewährtes Instrument der Landentwicklung. Bei den im Zuge der Mitgliederversammlung anstehenden Wahlen zum Vorstand des BTG e. V. wurden der Präsident Ekkehard Horrmann, der Vizepräsident Johannes Billen und der Geschäftsführer Joachim Hartmann für weitere vier Jahre in ihrem Amt bestätigt. Die nächste BTG-Mitgliederversammlung wird vom VLN Sachsen im September 2014 ausgerichtet. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Link: "Flurneuordnung unersetzbar"
(Artikel aus der Bauernzeitung, 39. Woche 2013, Seite 20, Rubrik Agrarpolitik)

Link: "BTG fordert Stärkung der Flurbereinigung"
(Artikel aus Agra-Europe 40/2013, Seite 22f., Rubrik Länderberichte/ Deutschland/Ländlicher Raum)

 

BTG beteiligt sich an der INTERGEO 2013

In der Zeit vom 08. bis 10. Oktober 2013 findet in diesem Jahr in Essen die INTERGEO, Kongress und Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landma- nagement, statt.

Wie schon in den Vorjahren wird der BTG zusammen mit der Arge Landentwicklung mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein.

Interessierte Besucher können sich über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Instru-mentes Flurbereinigung und über die Aufgaben einer Teilnehmergemeinschaft informieren.

 

 

 

 

AKTUELLES